Tipps vom Zeitexperten: Seien Sie ruhig mal faul!

Berliner Kurier und Hamburger Morgenpost, 10.08.2017

Arbeiten, Hausputz, das Auto in die Werkstatt bringen und danach zum Friseur – ist Ihr Terminkalender auch wieder so prall gefüllt? Dabei hätten Sie es wirklich mal verdient durchzuatmen. Denn am Donnerstag ist der Internationale Faulenzertag. Und mit ein paar kleinen Tricks fällt es Ihnen auch gar nicht schwer, anstehende Arbeiten liegen zu lassen und trotzdem kein schlechtes Gewissen zu haben.

Weiterlesen

Mehr Mut zur Pause, bitte!

Zum heutigen „World Lazy Day“ ein Beitrag mit Jonas Geißler

Saarländischer Rundfunk, 10.08.2017

Heute ist internationaler „Lazy Day“, also offizieller „Faulpelz-Tag“.

Weiterlesen

Jetzt wird auch noch die Mittagspause „optimiert“

Süddeutsche Zeitung, 6.6.2017

Schöner Artikel über die Bedeutung von Pausen für Produktivkraft und Gesunderhaltung – mit Erwähnung eines uns nicht ganz unbekannten Zeitforschers und seiner Publikationen zum Thema.

Link zum Artikel

Bessere Zeiten: „Von der Uhrzeit zur Zeitökologie“

Text 3 unserer vierteiligen Kurz-Text-Reihe,
von Karlheinz Geißler, 02/2017

Der Mensch ist Teil der Natur und als solcher ist in seinem Zeitdenken und Zeithandeln nicht völlig frei. Nur in eingeschränktem Umfang ist die Zeit, das Werden und Vergehen, subjektiver Verfügungsgewalt zugänglich.

Weiterlesen

Bessere Zeiten: „Von der Uhreneinfalt zur Zeitvielfalt“

Text 2 unserer vierteiligen Kurz-Text-Reihe,
von Karlheinz Geißler, 02/2017

Das Werden und Vergehen – das ist, was wir »Zeit« nennen – zeigt sich im alltäglichen Zeitleben als ein Strauß bunter, vielgestaltiger und abwechslungsreicher Zeitformen und Zeitqualitäten. Es gibt mehr unterschiedliche Zeiten, als unsere Sprache an Begriffen dafür bereitzustellen in der Lage ist.

Weiterlesen

Wirtschaftswoche: „Der Kampf gegen die Zeitknappheit“

29.08.2015
mit Karlheinz Geißler

Link zum Artikel

Die Zeit: „Der Feierabend rückt in weite Ferne“

11.12.2009
Link zum Artikel

Die Zeit: „An der Zeitmauer – Wie können wir uns die verlorene Zeit wiederaneignen?“

2009
Link zum Artikel

Süddeutsche Zeitung: „Bin ich gestresst, dann bin ich wichtig – Mythos Zeitnot“

06.04.2009
Link zum Artikel

Die Zeit: „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“

25.04.2008
Link zum Artikel

FAZ: „Wir haben das Nichtstun verlernt“

24.07.2007

Süddeutsche Zeitung: „Kleiner Jetlag ohne Sinn – zur Sommerzeit“

21.03.2007
Link zum Artikel

Frankfurter Rundschau: „Zeitdruck wächst – Was Experten der Nonstop-Gesellschaft raten“

23.10.2006
Link zum Artikel

FAZ: „Die Entdeckung der Gleichzeitigkeit“

06.10.2002

Focus: „Der Takt zerstört das Klima“

2007
Link zum Artikel

Brandeins: „Rasender Stillstand“

Link zum Artikel