Messen können wir Zeit so präzise wie wenig anderes. Doch der Versuch, ihr Wesen zu erfassen, lässt uns an Grenzen stoßen. Ist sie eine feste Größe oder nur menschliches Konstrukt?

Von Cordula Meffert, 07.01.2018

 

Die Zeit kommt aus der Zukunft, die nicht existiert, in die Gegenwart, die keine Dauer hat und geht in die Vergangenheit, die aufgehört hat zu bestehen.“ So räsonierte schon Augustinus im 4. Jahrhundert über die Frage nach der Herkunft der Zeit. Die Beschäftigung des Menschen mit diesem Thema hat eine lange Tradition und zahlreiche Forschungsprojekte zeigen, dass es bis heute nicht an Aktualität verloren hat. Obwohl sich die (Alltags-)Welt immer schneller dreht, bleibt das Phänomen „Zeit“ doch ein Geheimnis….

Link zum Zeitungsartikel