Großes Interesse am Vortrag im Landratsamt: Fast 200 Besucher verfolgten den Vortrag von Zeitforscher Jonas Geißler

LANDKREIS SCHWEINFURT – Wie hat sich unser Umgang mit der Zeit verändert? Warum gehen wir in dieser Form mit der Zeit um? Welche Probleme entstehen dadurch? Wie lässt sich auf diese zeitlichen Anforderungen reagieren und welche Kompetenzen braucht es dafür? Mal sachlich, mal witzig, mal nachdenklich setze sich Zeitforscher Jonas Geißler bei seinem Vortrag im Landratsamt Schweinfurt mit dem Thema Zeit auseinander.

Weiterlesen

„Zeitumstellung – für einen guten Umgang mit der Zeit“ von Frank Michael Orthey

Raus aus dem Hamsterrad!

Gehen Sie selbstbestimmt mit Ihrer Zeit um? Oder fühlen Sie sich auch häufig gehetzt und überfordert?

Dieses Buch bietet Wissenswertes, Anregendes und Nützliches, um die eigenen zeitlichen Bedürfnisse mit den unterschiedlichen zeitlichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Mit vielen Impulsen, Hinweisen und Übungen – für mehr Zufriedenheit im Beruf und Alltag.

Weiterlesen

Plädoyer zum Innehalten – Time is honey?

In: Pressesprecher – Magazin für Kommunikation

10/2017, von Jens Hungermann

Unsere Arbeitswelt und unsere Art zu kommunizieren verändern sich rasant. Immer mehr Menschen haben die Befürchtung, die steigende Geschwindigkeit könnte sie überfordern. Umso wichtiger ist es, ein eigenes Tempo zu finden.

Weiterlesen

Die Umstellung der Uhr ändert nichts an der Zeit

Interview mit Karlheinz Geißler VdK Zeitung, 30.09.2017

Zeitforscher Professor Dr. Geißler lebt ohne Uhr und empfiehlt einen flexibleren Umgang mit Terminen und Verabredungen

Die Uhrumstellung nimmt Prof. Dr. Karlheinz Geißler im Unterschied zu anderen Zeitgenossen gelassen hin. Denn der 72-jährige Zeitforscher, der mit seinem Sohn Jonas Geißler das Buch „Time is honey: Vom klugen Umgang mit Zeit“ verfasst hat, trägt keine Uhr und schaut nur selten nach, wie spät es ist. Im Interview mit der VdK-Zeitung rät er zu einem flexibleren Umgang mit der Uhrzeit.

Weiterlesen

20 Minuten Schlaf erhöht die Produktivität

Zeitvortrag von Jonas Geißler, Landratsamt Schweinfurt, 4.10.2017

Der Artikel hierzu in der Mainpost vom 5.10.2017

„Alles hat seine Zeit“, heißt es im
Alten Testament. „Warum aber hab
ich dann keine Zeit“, lautet die
Frage heute.

Zeitforscher Jonas Geißler gibt Antworten.

Weiterlesen

Die „Let-it-be-Liste“ – das beste was wir tun können, ist es zu lassen.

von Jonas Geißler, Oktober 2017

Wir haben nicht zu wenig Zeit. Wir haben zu viel zu tun. Fangen wir an, es sein zu lassen!

„Jonas Geißler, 38, Münchner Zeitforscher, rät dazu, mehr vermeintlich wichtige Dinge im Leben wegzulassen. „Wir sollten also wieder lernen, Dinge zu verpassen, “ sagte er der Rheinischen Post. „Dafür eignet sich eine Let-it-be-Liste anstatt der berühmten To-do-Liste. Auf die schreibt man auf, was man alles weglassen wird.“
Süddeutsche Zeitung, Rubik „Leute“, am 7.8.2017

Weiterlesen

Die Zeit ist knapp?! Auf dem Weg zu „besseren Zeiten“ mit Zeitforscher Jonas Geißler am 4. Oktober 2017 im Landratsamt Landkreis Schweinfurt

„Tut mir leid, keine Zeit!“ – eine wohlbekannte Aussage.
Zeit ist heutzutage ein knappes Gut. Beschleunigung, Digitalisierung, Informationsfluten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellen neue Herausforderungen an unsere moderne Lebens- und Arbeitswelt. Ständige Erreichbarkeit, Termindruck, verplante freie Zeit sind Ausdrücke hiervon.

Weiterlesen

Tipps vom Zeitexperten: Seien Sie ruhig mal faul!

Berliner Kurier und Hamburger Morgenpost, 10.08.2017

Arbeiten, Hausputz, das Auto in die Werkstatt bringen und danach zum Friseur – ist Ihr Terminkalender auch wieder so prall gefüllt? Dabei hätten Sie es wirklich mal verdient durchzuatmen. Denn am Donnerstag ist der Internationale Faulenzertag. Und mit ein paar kleinen Tricks fällt es Ihnen auch gar nicht schwer, anstehende Arbeiten liegen zu lassen und trotzdem kein schlechtes Gewissen zu haben.

Weiterlesen

Mehr Mut zur Pause, bitte!

Zum heutigen „World Lazy Day“ ein Beitrag mit Jonas Geißler

Saarländischer Rundfunk, 10.08.2017

Heute ist internationaler „Lazy Day“, also offizieller „Faulpelz-Tag“.

Weiterlesen

Eine wertvolle Pause braucht kein Programm

Prof. Dr. Karlheinz Geißler in den XING News
11.07.2017

Der rastlose Zeitgeist meint es nicht gut mit der Pause. Er liebt sie nicht, er ehrt sie nicht. Die Diktatur des Immer-schneller und die des Zeitsparens hat die Pause zu ihrem Feindbild erkoren. Im Fernsehen ist jede Pause eine Sendestörung, im Internet ein Defekt, im Straßenverkehr ein Ärgernis und in der Arbeitswelt nichts weiter als ein geldwerter Zeitverlust.

Weiterlesen